Home » Fachartikel » Fachartikel 06_2015

Fachartikel 06_2015

Steinkohle 2015 – Verantwortlich handeln. Perspektiven schaffen.

Der Gesamtverband Steinkohle e. V. (GVSt), Herne, hat im November 2015 seinen Jahresbericht 2015 unter dem Titel „Steinkohle 2015 – Verantwortlich handeln. Perspektiven schaffen.“ vorgelegt. Darin zeigt er auf, wie sich der Ende 2018 auslaufende Steinkohlenbergbau in Deutschland bereits jetzt für die verantwortliche Gestaltung der Nachbergbauzeit aufstellt. Der Bericht stellt zudem die aktuelle Lage des deutschen Steinkohlenbergbaus und die nationalen ...

Read More »

Auswirkungen des Grundwasserwiederanstiegs in den vom Braunkohlenbergbau beeinflussten Gebieten in der Lausitz und Maßnahmen zur Minderung

Mit dem Ende der Förderung in den Braunkohlentagebauen der Lausitz und Mitteldeutschlands stieg das Grundwasser schnell bis nahe an die Oberfläche an. In den Jahrzehnten zuvor wurden teilweise ohne Berücksichtigung des zu erwartenden Grundwasserstands Gebäude, Verkehrswege und Infrastruktur errichtet. Systematische Untersuchungen zeigen die Gefährdung der grundwassernahen Bebauung. Auch bildeten sich in den entwässerten Grundwasserleitern erhebliche Mengen an wasserlöslichen Sulfaten und ...

Read More »

Kernaufgaben des langfristigen Wassermanagements an den sächsisch-thüringischen Wismut-Standorten

Wassermanagement und konventionell-technische Wasserbehandlung sind die mit Abstand kostenintensivste Langzeitaufgabe des Wismut-Sanierungsprogramms. An den Standorten Ronneburg, Schlema, Königstein, Pöhla, Seelingstädt sowie Helmsdorf ist der Betrieb aktiver Systeme zur Fassung und Behandlung bergbautypisch kontaminierter Wässer mittelfristig alternativlos. Ausgehend vom status quo umreißt der Beitrag Eckpunkte der mittel- und langfristigen Wassermanagementstrategie der Wismut GmbH. Diese ist primär gerichtet auf die Sicherstellung der ...

Read More »

Wasserverbände im Strukturwandel des rheinisch-westfälischen Industriereviers – (neue) Perspektiven nach Rückgang des Bergbaus

Seit über 100 Jahren betreiben die Wasserverbände des rheinisch-westfälischen Industriereviers, Emschergenossenschaft, Lippeverband und Linksniederrheinische Entwässerungs-Genossenschaft, Wasserwirtschaft im Sinne der Daseinsvorsorge (Bild 1). Vor allem durch die erheblichen Einflüsse des Steinkohlenbergbaus mussten die wasserwirtschaftlichen Systeme kontinuierlich angepasst werden, was die industrielle, gewerbliche Entwicklung der Region erst ermöglichte. Die Funktionalitäten der Abwasserableitung und -reinigung sowie der Hochwasserschutz spielten dabei ebenso eine entscheidende Rolle. ...

Read More »

Prognose von Acid Mine Drainage: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Die weltweit anfallenden Kosten für die gegenwärtige und zukünftige Aufbereitung von sauren Grubenwässern, auch Acid Mine Drainage oder abgekürzt AMD genannt, belaufen sich auf nahezu 100 Mrd. US-$. Fehlende AMD-Prognosen für einzelne Bergwerksbetriebe sowie für die gesamte Bergbauindustrie haben nicht nur außerplanmäßige Sanierungskosten zur Folge, sondern rücken den Bergbau insgesamt in ein schlechtes Licht. Trotz dieser schwerwiegenden Risiken ist die ...

Read More »

Dichteschichtungen in Flutungswasserkörpern als Beitrag zur Optimierung der langzeitigen Wasserhaltung

In den gefluteten Schächten des Ruhrbergbaus wurden scharfe Grenzen zwischen unterschiedlich mineralisierten Wässern an diversen Lokalitäten beobachtet. Durch den Zustrom von hoch mineralisiertem Wasser aus dem Gebirge sowie dem Grubengebäude und dem eindringenden gering mineralisierten Oberflächenwasser bestehen in den Schächten signifikante Dichteunterschiede. Diese Ausbildung von stabilen Schichtungen lässt sich in den Schächten mittels Leitfähigkeits- und Temperaturmessungen nachweisen. Diese stabilen Verhältnisse ...

Read More »

Forschungszentrum Nachbergbau an der TFH Georg Agricola zu Bochum – Strategien, Maßnahmen und Forschungsschwerpunkte

Im Jahr 2018 endet der Steinkohlenbergbau in der Bundesrepublik Deutschland. Mit der Einstellung des Steinkohlenbergbaus erfolgt in den ehemaligen Bergbaurevieren ein grundlegender Strukturwandel. Diesen gilt es aktiv zu gestalten. Um den Herausforderungen, Risiken und Chancen des Nachbergbaues umfänglich gerecht zu werden, wurde daher an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum ein weltweit einzigartiger Masterstudiengang für Nachbergbau eingerichtet. Ebenso wird ...

Read More »

250 Jahre Bergakademie Freiberg – die älteste montanistische Hochschule der Welt

Im Verlauf ihrer traditionsreichen Geschichte spielte die Bergakademie Freiberg eine wichtige Rolle für die Montanwissenschaften und gab wesentliche Impulse für die Entwicklung der Geowissenschaften sowie der Natur – und Technikwissenschaften. Die Ausbildung auf hohem wissenschaftlichem Niveau zog Studenten aus aller Welt an, die sich an der Bergakademie Freiberg einschrieben. Zu den bekanntesten gehören Alexander von Humboldt (1769 – 1859) und Georg Philipp Friedrich von ...

Read More »

Das Bergwerk Auguste Victoria – zu jeder Zeit ein verlässlicher Partner

Zum 31. Dezember 2015 stellt das Steinkohlenbergwerk Auguste Victoria in Marl seine Förderung ein. Das Bergwerk war ausschlaggebend für die Gründung der Stadt Marl und bis heute neben der Chemie ein wesentlicher Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde und der Region um sie herum. Der Autor nimmt die Schließung des Bergwerks zum Anlass, auf dessen Geschichte zurückzublicken, technische Entwicklungen ...

Read More »