Home » Archiv Firmennews » Firmen-News Ausgabe 03_2017 » Großprojekt in Usbekistan
Fig. 1. Melting plant at the Almalyk Mining and Metallurgical Combine in Uzbekistan. // Bild 1. Schmelzhalle des Bergbau- und Metallurgiekombinats Almalyk in Usbekistan. Photo/Foto: DOBERSEK

Großprojekt in Usbekistan

Die deutsche Engineering DOBERSEK GmbH, einer der führenden Spezialisten für Anlagenbau, hat im Januar 2016 mit der Modernisierung einer Anlage zur Kupferschmelze des Bergbau- und Metallurgiekom-binats Almalyk in Usbekistan begonnen. Jetzt wurde die Großanlage in Almalyk, einer Stadt südöstlich der usbekischen Hauptstadt Taschkent, feierlich in Betrieb genommen (Bild 1). Die neue Schmelztechnologie im Schlackenbad ist ausgerichtet auf eine Verarbeitung von Kupferkonzentraten und Rücklaufmaterialien mit einer Kapazität von 70.000 t/a Blisterkupfer

Für die komplette Umsetzung des Großprojekts von seinen Anfängen bis zur schlüsselfertigen Übergabe, d. h. für Projektierung, Lieferung der Ausrüstung, Bau- und Chefmontagearbeiten, Montageüberwachung, IBN, Mitarbeiterschulung etc., war das in Mönchengladbach ansässige Familienunternehmen zuständig.

Der Bau der neuen Schmelzanlage ContiSmelt mit schlüsselfertiger Übergabe ist ein weiteres erfolgreiches Projekt von Engineering DOBERSEK. Die Einführung moderner Verfahren gewährleistet, nicht nur den Ausstoß von Kupfer signifikant zu erhöhen, sondern gleichzeitig auch die Schadstoffbelastung des Umfelds zu senken. Die entstehenden schwefelhaltigen Abgase werden einer Schwefelsäureproduktion zugeführt und dort verarbeitet.

Erreicht werden diese Optimierungen durch den störungsfreien Schmelz- und Oxidationsprozess des Kupfersulfidmaterials im Schlackenbad. Dieses Verarbeitungsverfahren von Materialien mit unter-schied-lichem Inhalt und unterschiedlichen Eigenschaften bietet weitere Vorteile und Besonderheiten:

  • Einfache und kostengünstige Vorbereitung von Konzentraten und Flussmitteln: Das aufwändige tiefe Trocknen, Mahlen und gründliche Vermischen von Komponenten ist nicht mehr erforderlich.
  • Mittels kräftigen Mischens der Schmelze durch Gebläseluft mit entsprechend angepasster Sauerstoffkonzentration wird eine hohe Austragsleistung erreicht.
  • Darüber hinaus beschleunigt das aktive Vermischen der Schmelze die Massen- und Wärmeübertragung im Schmelzprozess der Rohstoffe und erzielt dabei fast das thermodynamische Gleichgewicht. Damit wird die Verarbeitungsleistung von verschiedenen Arten von Rohstoffen mit vorgegebenen technologischen Parametern des Schmelzprozesses zuverlässig abschätzbar.

Initiiert wurde das Großprojekt im Jahr 2015 noch von Islam Karimow, dem kürzlich verstorbenen Präsidenten der Republik Usbekistan.

Bei den bestätigten Vorräten an Gold, Silber, Uran, Kupfer, Zink, Wolfram und anderen Erzen nimmt Usbekistan weltweit einen der vorderen Plätze ein.

Further information/Weitere Informationen:
Engineering DOBERSEK GmbH
www.dobersek.com

Online_Abonnement