Home » Archiv Firmennews » Firmen-News Ausgabe 05_2016 » IBS und ihre innovative Teilschnittmaschinentechnik auf der MINEXPO 2016 Las Vegas
Fig. 1. Proven technology: tried and tested – Roadheader SM130. // Bild 1. Bewährte Technologie: Ausprobiert und getestet – Teilschnittmaschine SM130. Photo/Foto: IBS

IBS und ihre innovative Teilschnittmaschinentechnik auf der MINEXPO 2016 Las Vegas

Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung im Maschinenbau für den Berg- und Tunnelbau bietet die IBS Industriemaschinen-Bergbau-Service GmbH, Bischofsheim, ein Portfolio an Produkten und Serviceangeboten “Made in Germany”, welches auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten ist. Auf der MINExpo 2016 in Las Vegas hat IBS im Bereich des deutschen Pavillons seine innovativen Lösungen wie z. B. den iRoadheader präsentiert.

IBS hat sich einen ausgezeichneten Namen auf dem Markt gemacht mit ihrer etablierten Reihe von kompakten Teilschnittmaschinen von 28 bis 45 t, geeignet für Querschnitte von 10 bis 25 m2 (Bild 1). In den letzten Jahren wurden die Maschinen auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Sowohl die Steuerungs- und Überwachungssysteme wurden modernisiert als auch eine große Anzahl von Verbesserungen für die Erhöhung der Sicherheit und der Leistung unter schwierigsten Bedingungen realisiert. Um der wachsenden Nachfrage nach verbesserter Sicherheit, besseren Arbeitsbedingungen und einer höheren Leistung gerecht zu werden, hat sich IBS zu einem „One-Stop-Shop“ für Kunden entwickelt, die Paketlösungen suchen. Die typische Ortsbrust ist mit vielen Risiken behaftet, wie Gebirgsschlägen, Gasexplosionen, Felsstürzen, Staub, Hitze und Feuchtigkeit sowie Raumbeschränkungen.

Zusammen mit strategischen Partnern hat IBS den iRoadheader von Inmine entwickelt, ein neues radarbasiertes „Teleremote Operator Assistance System“, mit welchem aus 250 m Entfernung von der Ortsbrust in einer sicheren, sauberen und komfortablen Umgebung die Teilschnittmaschine mannlos gesteuert werden kann. Das Herz des iRoadheader ist eine radarbasierte 3D-Profilkontrolle sowie ein Steuerungssystem, welches in einem Joint Venture mit der Indurad GmbH, einem Spezialisten für Industrieradar in Aachen, entwickelt wurde.

Mehrere solcher Pakete sind bereits im Einsatz. Vier der Systeme wurden zusätzlich ausgerüstet für Gasentlastungsbohrungen, Abtransport, Remote-Datenspeicherung und -Übertragung, Zustandsüberwachung, Entstaubung und Belüftung und bilden so ein komplettes „Outburst Management Package“ (OMP), welches den Maschinenbediener vor dem hohen Risiko von Gasausbrüchen schützt. Die Bauteile des Systems sind ATEX-zertifiziert und den besonders anspruchsvollen Bedingungen unter Tage angepasst. Alle iRoadheader-Pakete sind als Retrofits für IBS-Maschinen sowie Fremdfabrikate – neu und gebraucht – erhältlich. „Der iRoadheader ist auf einigen Maschinen im Einsatz und hat seine Zuverlässigkeit bereits in einer reale Gasausbruchssituation bewiesen“, sagt der Vertriebsdirektor von IBS, Bruce Field.

Um das Beste aus den Maschinen herauszuholen, bietet IBS einen umfassenden After Sales Service an, der qualifizierten technischen Support, eine hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Komponenten, Außendienst, regelmäßige Wartung sowie Reparaturen und Überholungen umfasst. IBS hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz für qualitativ hochwertigen Service. Mit langjähriger Erfahrung, umfangreichen internen Fertigungs-, Schweiß- und Montagemöglichkeiten sowie erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern ist IBS in der Lage, solche Dienstleistungen sowohl für seine eigenen Teilschnittmaschinen als auch Fremdfabrikate zu bieten.

Further informations/Weitere Informationen:
IBS Industriemaschinen-Bergbau-Service GmbH
www.schmittwerke.com

Online_Abonnement