Home » Archiv Firmennews » Firmen-News Ausgabe 05_2017 » Moderne, skalierbare Technologie für die neuen Cat® MD6310 Sprenglochbohrsysteme verbessert Bohrleistung und Produktivität
Fig. 1. CAT MD6310 drill on bench. // Bild 1. CAT MD6310 Bohrplattform. Photo/Foto: Caterpillar

Moderne, skalierbare Technologie für die neuen Cat® MD6310 Sprenglochbohrsysteme verbessert Bohrleistung und Produktivität

Aufbauend auf der soliden Technik des Typs MD6420C, bietet das neue Cat® MD6310 Sprenglochbohrsystem substanzielle technologische, Effizienz- und Produktivitätsverbesserungen (Bild 1). Ein wesentlicher Vorteil der Maschine besteht darin, dass die Cat-Elektronik fortschrittliche Fehlerbehebungsfunktionen für einen effizienten Bohranlagenbetrieb sowie skalierbare Automatisierung bietet. Zu den Funktionsblöcken zählen Drill Assist, halbautonomer und ferngesteuerter Betrieb sowie Berichte zum Maschinenzustand. Dies verbessert die Bohrgenauigkeit, reduziert den Kraftstoffverbrauch und senkt die Gesamtbetriebskosten.

Das neue MD6310 ist für Tischhöhen von 12 und 15 m geeignet. Das System ist auf Effizienz beim Single-pass-Bohren und, je nach Mastkonfiguration, für Bohrteufen bis 13,7 m bzw. 17,5 m ausgelegt. Es ermöglicht Abweichungen von bis zu 30° für Sprengbohrungen und ist für zahlreiche Bergbauanwendungen geeignet. Mit dem MD6310 lassen sich größere Bohrtiefen als mit dem MD6420C erreichen. Es erfüllt spezifische Bohr- und Sprenganforderungen bei der Arbeit mit elektrischen Seilbaggern oder anderen Ladefahrzeugen, die ein großes und steiles Haufwerk benötigen. Zur Standardausrüstung der MD6310 gehören eine Bohrtiefenanzeige sowie die Funktionen Auto-Level/Retract sowie Auto-Mast. Dies alles sorgt für effiziente Taktzeiten.

Mit Cat Command für Bohrsysteme lässt sich der ferngesteuerte und autonome Bohrbetrieb effizient nutzen. Zudem dient Cat Command als Off-board-Technologie des Bohrsystems. Durch skalierbare Lösungen können Kunden den exakten Automatisierungsgrad beim Bohren auswählen und ihn an die betrieblichen Anforderungen anpassen. Mit der Option Drill Assist lassen sich alle wichtigen Funktionen für den Single-pass-Bohrbetrieb ausführen. Drill Assist passt die Bohrleistung automatisch an und stellt sie auf die Bodenbedingungen ein, wodurch der gesamte Bohrzyklus optimiert und die Lebensdauer der Meißel verlängert wird.

Cat Terrain für Bohrsysteme führt den Bohrer, womit sich Bohrbilder bis zu vierfach exakter realisieren lassen. Damit ist sichergestellt, dass jedes Bohrloch genau nach Bohrplan angeordnet ist. Die Terrain Logging-Funktion gewährleistet, dass die gesamte Produktion zeitgesteuert abgebildet und aufgezeichnet wird. Die HP GPS-Navigation sorgt für genaue Bohrlochanordnung, korrekte Berechnung der Bohrtiefen und Anpassung an die Höhe über N.N. sowie geeignete Bohrwinkel durch die Ausrichtung und Positionierung des Bohrkopfs.

Das MD6310 bietet sowohl halbautonomes Bohren als auch ferngesteuerten Betrieb. Eine Fernbedienstation ermöglicht dem Bedienpersonal, die Bohrarbeiten zu steuern und bis zu drei Maschinen gleichzeitig zu bedienen.

Zum Standard gehört die Hardware Cat Product Link™. Sie liefert Maschinenzustands- und Bohrdaten. VisionLink® bietet Anwendern den Zugriff auf anpassbare Berichte und Mappings und stellt ihnen Gerätedaten für ein optimales Flottenmanagement zur Verfügung.

Das MD6310-System bietet überlegene Leistung beim DTH- und Drehbohren in Weich-, Mittel- und Hartgestein und lässt sich für Bohrdurchmesser bis zu 311 mm verwenden. Mit einem 13,7-Meter-Mast bietet das System eine Pull-down-Leistung bis zu 289,13 kN und eine Bohrleistung für Teufen bis zu 62,5 m. Der 17,5-Meter-Mast liefert eine Pull-down-Leistung von 382,5 kN und eine Bohrleistung für Teufen bis zu 48 m.

Das flexible MD6310-System ermöglicht Bohrwinkel bis zu 30° aus der Vertikalen in 5°-Stufen. Der 14°-Anfahrwinkel erleichtert Rampenzugang und Beladung. Das Bohrsystem verfügt über ein robustes Cat-Baggerfahrwerk mit 600 mm Dreistegbodenplatten für den Hartgesteinseinsatz oder 750 mm Dreistegbodenplatten für Arbeiten in weichem Gestein. Zusätzlich reduziert die Dreipunkt-Pendelaufhängung die Übertragung von übermäßigen Torsionskräften auf den Hauptrahmen.

Das für eine Vielzahl von Extremen gebaute MD6310 bietet zuverlässigen Betrieb in Höhenlagen von bis zu 4.750 m und verkraftet mit einem Kaltwetterpaket Minusgrade von bis zu –40 °C . Die Anlage wird von einem Cat C32 ACERT™ Tier 4 Final Motor mit einer Leistung von 760 kW bei 1.800 U/min oder einem gleichwertigen Tier 2 Motor angetrieben, der eine Leistung von 770 kW bei 1.800 U/min abgibt. Die MD6310 ist CE-konform, EAEU-zertifiziert, CSA-zertifizierbar und MDG15-/MDG41-konform.

Die Kompressoren des MD6310 Systems verfügen über eine variable Luftsteuerung, mit der sich das Luftvolumen entsprechend den Anwendungsanforderungen um 50 % verringern lässt. Die Kraftstoffeffizienz wird durch Luftstrommodulation, Load-Sensing-Hydraulik und ein temperaturabhängig geschaltetes Kühlgebläse verbessert. Für den DTH-Betrieb ist ein Kompressor mit einer Liefermenge von 42,2 m3/min bei 34,4 bar verfügbar. Für den Drehbohrbetrieb kann u. a. zwischen Kompressoren mit Liefermengen von 56,6 m3/min bei 8,6 bar bzw. mit 73,6 m3/min bei 7,6 bar gewählt werden.

Zur Standardausrüstung des MD6310-Systems gehört eine Wassereinspritzung mit einem Tankinhalt von 1.514 l zur Einfassung des Bohrlochs und Staubunterdrückung beim Bohren, die in Drill Assist integriert ist. Es ist auch ein großvolumiges Wassereinspritzsystem verfügbar, das über einen Zusatztank verfügt, sodass der Tankinhalt auf insgesamt 3.785 l vergrößert wird. Ein Trockenstaubabscheider mit einer Durchsatzmenge von 7.200 Kubikfuß pro Minute mit selbstentleerenden Filtern und Staubrutsche mit Reinigungsklappe ist optional erhältlich. Zur Standardausstattung zählen statische Staubschutzvorhänge an allen vier Maschinenseiten, die Späne und Staub abhalten. Optional erhältlich sind hydraulisch betätigte Staubvorhangheber für vorne und hinten.

Die neue Kabine zum Schutz vor herabfallenden Gegenständen (FOPS, Falling Objects Protection System) verfügt über eine Grundfläche von 2,8 m2 und ist auf Gummidämpfern zur Absorption der mechanischen Schwingungen beim Bohren gelagert. Das System verfügt über Joystick-Steuerungen für alle Bohrfunktionen sowie zwei 10 Zoll große Touchscreen-Farbdisplays zur Verbesserung der Produktivität des Maschinisten. Eine Dachaufbau-HLK-Anlage filtert und klimatisiert die Luft für die Fahrerkabine.

Mehrere Kameras bieten volle Sicht auf den Betrieb von Bohrgestänge-Karussell und Top-Drive und die 360°-Rundumsicht im Fahrersitz steigert die Sicherheit. Das durchgehende Bohrerfenster bietet ungehinderte Sicht auf die Bohrplattform. Durch die verbesserte Einsehbarkeit des Arbeitsbereichs wird die Sicherheit verbessert.

Ein neuer hydraulischer Breakout-Wrench mit variabler Klemmung und zusätzlicher Klemm- und Losbrechkraft sorgt für berührungslosen Gestänge- und Meißelwechsel von der Kabine aus. Zum zusätzlichen Schutz verfügt die Maschine über mehr als 40 Sicherheits- sowie situationsabhängige Sperr- und Warnfunktionen.

Further information/Weitere Informationen:
Caterpillar Inc.
www.cat.com/drills

Online_Abonnement